Dr. phil. Sina Lautenschläger

Dr. phil. Sina Lautenschläger

Fakultät für Humanwissenschaften
Bereich Germanistik (GER)
Zschokkestraße 32, 39104 Magdeburg, G40D-371
Sprechzeiten

Liebe Studierende,

die Sprechzeiten werden per E-Mail an sina.lautenschlaeger@ovgu.de vereinbart.

Vita
10/2006 - 8/2011 Studium der Germanistik, Erziehungswissenschaften und Philosophie, Universität Kassel
10/2011 Annahme als Doktorandin am Institut für Germanistik, Fachgebiet Germanistische Sprachwissenschaft/Sprachgeschichte (Prof. Dr. Andreas Gardt), Universität Kassel. Dissertationsprojekt: Die sprachliche Konstruktion geschlechtsspezifischer Körper- und Rollenbilder. Eine korpuslinguistische Untersuchung
10/2011 - 3/2012

Erwerb des Zertifikats ‚Interdisziplinäres Studienprogramm Frauen und Geschlechterforschung‘, Universität Kassel

Sommersemester 2012

Externe Lehrbeauftrage am Institut für Germanistik, Universität Kassel

4/2013 - 03/2016

Promotionsstipendiatin der Universität Kassel

4/2014 - 10/2015

Wissenschaftliche Hilfskraft, Universität Kassel

4/2016 - 1/2021 Lehrkraft für besondere Aufgaben (50%) am Institut für Germanistik (Fachgebiet Prof. Dr. Andreas Gardt), Universität Kassel
5/2016 - 5/2018

Stellvertretende Frauenbeauftragte im Fachbereich 02 (Geistes- und Kulturwissenschaften) der Universität Kassel

11/2016

Promotion am Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften (Institut für Germanistik) der Universität Kassel

04/2018 – 07/2018 

Lehrbeauftragte im Fach Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Vechta, parallel zur Tätigkeit an der Universität Kassel

04/2019 – 09/2019

Beurlaubung an der Universität Kassel; Lehrkraft für besondere Aufgaben (100%) an der Universität Vechta (Germanistische Sprachwissenschaft), Fachgebiet Prof. Dr. Jochen Bär

5/2018 - 11/2020

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte im Fachbereich 02 (Geistes- und Kulturwissenschaften) der Universität Kassel

4/2020 – 1/2021

wissenschaftliche Bedienstete (50%) + Lehrkraft für besondere Aufgaben (50%, seit 04/2016) am Institut für Germanistik (Fachgebiet Prof. Dr. Andreas Gardt), Universität Kassel

Seit 2/2021: 

wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Zwischen Elfenbeinturm und rauer See – zum prekären Verhältnis zwischen Wissenschaft und Politik und seiner Mediatisierung am Beispiel der „Corona-Krise“, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg; Leitung: Prof. Dr. Kersten Sven Roth / Prof. Dr. Nina Janich (TU Darmstadt)

Forschungsschwerpunkte
  • Schweigen in schriftlicher Online-Kommunikation
  • Genderlinguistik
  • Korpuslinguistik
  • Pragmasemantik
  • Text-/Diskurslinguistik
  • Sprachkritik; feministische Linguistik, political correctness
  • Sprachwissenschaft als Kulturwissenschaft
  • Internetlinguistik
Publikationen

Monographien

2018                     Geschlechtsspezifische Körper- und Rollenbilder. Eine korpuslinguistische Untersuchung. Berlin/Boston, De Gruyter (Sprache und Wissen 31).


Aufsätze

 2021, angenommen  Schweigen in einer digitalen Welt. Erscheint in: Sprechen & Kommunikation – Zeitschrift für Sprechwissenschaft.
 2021, i.V. Gemeinsam mit Lisa Rhein: Kommunikative (Fehl)Leistungen: (In)Transparenz in Wissenschaft und Politik. Erscheint in: Klimczak, Peter/Newiak, Denis (Hrsg.): Corona und die „anderen“ Wissenschaften. Interdisziplinäre Lehren aus der Pandemie.
 2021, i. Dr. Fridays for Future – Umweltaktivist*innen – Klimaaktivist*innen: Gleich und doch anders? Erscheint in: Höllein, Dagobert/Wieders-Lohéac, Aline (Hrsg.): Fridays for Future. Sprachliche Perspektiven auf eine globale Bewegung.
2021, i. Dr. Willst du gelten, mach dich selten: Tabu und Schweigen in interpersonalen Beziehungen. Erscheint in: Kuck, Kristin (Hrsg.): Tabus. Aptum 02/2021.
2021 Stille – Schweigen – Verschwiegenheit: Kommunikationsideale? In: Bär, Jochen A. (Hrsg.): Historische Text- und Diskurssemantik. Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte 11. Berlin/Boston, de Gruyter, S. 211-227.
2021    

„Jetzt sind die Fotzen wieder da!“ – ‚Konservatismen‘ und deren Bruch? Eine genderlinguistische Betrachtung. In: Busch, Nicolai / Süß, Heidi (Hrsg.): Rap. Politisch. Rechts? Ästhetische Konservatismen im Deutschrap. Weinheim, Beltz Juventa, S. 77-95.

2020

„Das ist ein Hotel und alle Nutten müssen auschecken.“ Eine framesemantische Analyse von Edgar Wassers Bad Boy (2014). In: Höllein, Dagobert / Lehnert, Nils / Woitkowski, Felix (Hrsg.): Rap - Text - Analyse. Deutscher Rap seit 2000. 20 Einzeltextanalysen. Bielefeld, transcript, S. 149-160.

2020

Von Rabenmüttern und geldverdienenden Supermännern – Stereotype im Sprachgebrauch. In: Muttersprache 1/2020, Jahrgang 130, S. 34-46.

2017

(Stereotype) Männlichkeit und Weiblichkeit im Pressetext. In: Sprache und Geschlecht. Empirische Analysen. OBST 91, Band 2, S. 217-236.

2014

Sprachliche Konstruktionen von Geschlecht in Schulbuch und Pressetext (gemeinsam mit Christine Ott). In: Diskurszukünfte. 10. Jahrestagung des Forschungsnetzwerkes Sprache und Wissen, Heidelberg. 

 

Rezensionen

2019                    

zu Diewald, Gabriele / Steinhauer, Anja (2017): Richtig gendern. Wie Sie angemessen und verständlich schreiben. Berlin, Duden Verlag. In: Muttersprache, Jahrgang 129, Heft 01/2019, S. 92-94.

 

Sonstiges

28.05.2021          

Teilnehmerin der Podiumsdiskussion „Gendern – Fluch oder Segen?“, organisiert vom Literaturhaus Nordhessen e.V.; Kulturzentrum Schlachthof Kassel; https://www.literaturhaus-nordhessen.de/gendern-fluch-oder-segen-podiumsdiskussion-zur-gendergerechten-sprache-live-stream-aus-dem-schlachthof/

2019       

Kurzer Interview-Beitrag in der HNA zum Thema "Homosexualität und Homophobie im Sport: Noch immer ein Tabu"; https://www.hna.de/sport/homosexualitaet-homophobie-sport-noch-immer-tabu-12317064.html

 

 

 

Vorträge
17.09.2021 (gemeinsam mit Lisa Rhein) "das dürfen sie einen virologen eigentlich nicht fragen". Zur Aushandlung von Gesprächsnormen in Pressekonferenzen und Polit-Talkshows. Vortrag im Rahmen der (Online-)Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL), Sektion Gesprächsforschung
10.07.2021 (gemeinsam mit Lisa Rhein) Der geordnete Rückzug. Sprachliche Grenzziehungen von Virolog*innen in Polit-Talkshows und Medien. Vortrag im Rahmen der (Online-)Tagung „Corona und mediale Öffentlichkeiten. Interdisziplinäre Perspektiven auf den Zusammenhang von SARS-CoV-2 und Medien“
23.06.2021 Sprechen – Denken – Gendern. Stereotype und Sprachgebrauchsnormen. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung zum Gender & Diversity-Zertifikat, Universität Vechta
16.12.2020        Bist du jetzt sauer? Zur Relevanz von Schweigen in digitaler Kommunikation. Online-Vortrag im Rahmen der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), Zweigstelle Vechta
25.09.2020 Schweigen in einer digitalen Welt. „Mündlichkeit 4.0: Mündlichkeit in einer digitalen Welt“, (Online-)Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung e.V. (DGSS)
02.06.2020 Gender- und Korpuslinguistik. Online-Gastvortrag im Seminar „Gender Media Studies“ (Dr. Dorothea Horst), Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)
14.01.2020 Sprachkritik: Genderlinguistik. Online-Gastvortrag im Seminar „Sprachkritik in Geschichte und Gegenwart“ (Prof. Dr. Jochen Bär), Universität Vechta, Vechta
10.10.2019 Frivole Frauen und exhibitionistische Männer: Geschlechtsspezifische Stereotype im Sprachgebrauch. „Denken - Sprechen – Gendern“: Tagung im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojektes "Geschlechtergerechte Sprache in Theorie und Praxis", Leibnizhaus, Hannover
26.09.2019 Stille – Schweigen – Verschwiegenheit: Kommunikationsideale? 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte: „Historische Text- und Diskurssemantik", Universität Vechta
10.07.2019 Stereotype in Massenmedien. Genderlinguistische Perspektiven. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung zum Gender & Diversity-Zertifikat, Universität Vechta
09.06.2017 (doing) gender, Sprache und Sprechen. Genderlinguistische Perspektiven. Vortrag innerhalb des dramaturgischen Begleitseminars "Hedwig and the Angry Inch", Studio Lev, Kassel
02.06.2017 Männlichkeiten: Selbst- und Fremdreferenz im deutschen Pressetext. 11 Tagung des Arbeitskreises für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung, Kultur- Geschichts- und Sozialwissenschaften (AIM Gender), Stuttgart-Hohenheim
08.11.2016

Die sprachliche Konstruktion geschlechtsspezifischer Körperbilder in Pressetexten. Salon Universitas, Thema: Body Politics, Kunsthochschule Kassel, Kassel

https://salonuniversitas.wordpress.com/2016/11/24/body-politics/

 

Vorträge zum Dissertationsprojekt Geschlechtsspezifische Körper- und Rollenbilder. Eine korpuslinguistische Untersuchung

25.10.2017       Lichtenberg-Schule, Kassel
25.01.2017 Universität Vechta, Vechta
04.04.2016

Tagung des Geistes- und Kulturwissenschaftlichen Kollegs der Universität Kassel, Hofgeismar

15.01.2016

Erstes Treffen des Netzwerkes Kulturbezogene und kulturanalytische Linguistik (KULI), Stockholm

Projekte
 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Zwischen Elfenbeinturm und rauer See – zum prekären Verhältnis zwischen Wissenschaft und Politik und seiner Mediatisierung am Beispiel der „Corona-Krise“: Zur Projektseite

Habilitationsprojekt (in Vorbereitung)

Markiertes Schweigen. Zur Relevanz von Schweigen in digitaler Kommunikation.

Mitgliedschaften

Mitgliedschaften

  • Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS)
  • Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL)
  • Netzwerk KulturLinguistik (KuLi)
  • Forschungsnetzwerk Sprache und Wissen des Marsilius-Kollegs, Internationales Wissenschaftsforum und Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg
  • Promotionskolleg des Fachbereichs 02 der Universität Kassel (GeKKo)
Vergangene Lehrveranstaltungen

WiSe 2020/2021, Universität Kassel

  • Bist du jetzt sauer? Streit(vermeidung) in digitaler Kommunikation (Hauptseminar)
  • Linguistik und Big Data: Klimawandel, Klimakrise, Umweltschutz [Lehrschwerpunkt Climate Thinking] (Hauptseminar)
  • Bedeutung (Proseminar)
  • Gespräch (Proseminar)
  • Text (Proseminar)

SoSe 2020, Universität Kassel

  • Internetlinguistik (Hauptseminar)
  • Bedeutung (Proseminar)
  • Text I (Proseminar)
  • Text II (Proseminar)

WiSe 2019/2020, Universität Kassel

  • Kommunikatives Schweigen (Hauptseminar)
  • Sprachwissenschaftliche Methoden (Hauptseminar)
  • Bedeutung (Proseminar)
  • Gespräch (Proseminar)

SoSe 2019, Universität Vechta

  • Sprache und Gewalt
  • Historische Sprachstufen des Deutschen
  • Systematische Ebenen der Sprachbeschreibung I
  • Systematische Ebenen der Sprachbeschreibung II
  • Textlinguistik I
  • Textlinguistik II

WiSe 2018/2019, Universität Kassel

  • Korpuspragmatik (Hauptseminar)
  • Migrierte Männlichkeit(en) in deutschen Pressetexten (Hauptseminar)
  • Sprachgeschichte I (Proseminar)
  • Sprachgeschichte II (Proseminar)

SoSe 2018, Universität Kassel / Vechta

  • Gender - Sprache - Medien (Blockseminar, Universität Vechta)
  • political correctness (Hauptseminar, Universität Kassel)
  • Gespräch (Proseminar, Universität Kassel)
  • Text (Proseminar, Universität Kassel)

WiSe 2017/2018, Universität Kassel

  • Feministische Linguistik (Hauptseminar)
  • Geschlechterkonstruktionen im massenmedialen Sprachgebrauch (Hauptseminar)
  • Sprachgeschichte I (Proseminar)
  • Sprachgeschichte II (Proseminar)

SoSe 2017, Universität Kassel

  • Wissenschaft und Agitation (Hauptseminar)
  • Text I (Proseminar)
  • Text II (Proseminar)

WiSe 2016/2017, Universität Kassel

  • Genderlinguistik (Hauptseminar)
  • Korpuslinguistik (Hauptseminar)
  • Gespräch I (Proseminar)
  • Gespräch II (Proseminar)

SoSe 2016, Universität Kassel

  • Bedeutung I (Proseminar)
  • Bedeutung II (Proseminar)
  • Bedeutung - Korpus - Gender (Proseminar)

SoSe 2012, Universität Kassel

  • Pragmatik I (Proseminar)
  • Pragmatik II (Proseminar)
Lehrveranstaltungen

Letzte Änderung: 03.09.2021 - Ansprechpartner: Webmaster Germanistik