Dr. phil. Kirsten Reimers

Dr. Kirsten Reimers

Fakultät für Humanwissenschaften
Bereich Germanistik (GER)
39104 Magdeburg, Zschokkestr. 32, G40D-386
Sprechzeiten

Liebe Studierende, 

 

Wegen der Corona-Pandemie erreichen Sie mich derzeit am besten per E-Mail (Kirsten.Reimers@ovgu.de). Komplexere Fragen können wir gern auch am Telefon oder via Zoom besprechen – auch dies sollten wir per E-Mail vereinbaren.

Vita
1988 - 1994 Studium der Germanistik und Geschichte (Lehramt Gymnasium) an der Georg-August-Universität Göttingen, Universität Hamburg und der Justus-Liebig-Universität, Gießen
1994 - 1999 Promotion in Neuerer deutscher Literaturwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen zu den Dramen Ernst Tollers
1999 - 2002 Verlagslektorin beim Campus Verlag, Frankfurt/New York
2002-2020

freie Lektorin für Fach- wie Publikumsverlage (Sachbuch, Belletristik) u. a. für Rowohlt, Heyne, Hanser, Duden, Campus, Droemer Knaur, Beltz; Coaching von Sachbuch- und Belletristikautor:innen

seit 2016 freie Übersetzerin aus dem Englischen (Sachbuch, Belletristik), u. a. für Campus, Droemer Knaur
seit 2002 Lehraufträge in der Neueren deutschen Literatur an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, der Goethe-Universität Frankfurt am Main, der Justus-Liebig-Universität Gießen; berufsorientierende Seminar für Stipendiat:innen der Hans-Böckler-, der Heinrich-Böll- und der Friedrich-Ebert-Stiftung
seit 2020 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Germanistik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (NDL)
Publikationen

Monographien

  • Sichtbar unsichtbar. Krimiautorinnen und Krimikritikerinnen im deutschsprachigen Feuilleton (Print) und bei genrespezifischen Preisen. Studie. Innsbruck: Schriftenreihe des Innsbrucker Zeitungsarchivs (im Druck);
    finanziert durch Zuschüsse des SYNDIKATS, der Vereinigung der deutschsprachigen Krimiautor:innen, sowie der „Mörderischen Schwestern“, einem Zusammenschluss deutschsprachiger Krimiautorinnen
  • Das Bewältigen des Wirklichen. Untersuchungen zum dramatischen Schaffen Ernst Tollers zwischen den Weltkriegen. Würzburg: Königshausen & Neumann 2000 (Schriften der Ernst-Toller-Gesellschaft Bd. 2)

 

Herausgeberschriften

  • Ernst Toller: Briefe 1915–1939. 2 Bde. Hrsg. von Stefan Neuhaus, Gerhard Scholz, Irene Zanol, Martin Gerstenbräun-Krug, Veronika Schuchter und Kirsten Reimers unter Mitarbeit von Peter Langemeyer. Göttingen: Wallstein Verlag 2018
  • Ernst Toller: Sämtliche Werke. 5 Bde. Im Auftrag der Ernst-Toller-Gesellschaft hrsg. von D. Distl, M. Gerstenbräun, T. Hoffmann, J. Jordan, St. Lamb, P. Langemeier, K. Leydecker, St. Neuhaus, M. Pilz, K. Reimers, Chr. Schönfeld, G. Scholz, R. Selbmann, Th. Unger und I. Zanol., Göttingen: Wallstein Verlag 2015

 

Herausgebertätigkeit

  • Schriften der Ernst Toller Gesellschaft (seit Ende 2018)
  • KrimiDetektor. Internationale Presseschau für Kriminalliteratur: https://krimidetektor.de/
  • (seit 2016)
  • These [Zeitschrift des Netzwerks Thesis für Promovierende und Promovierte) (2003-2005)

 

Beiträge in Fachzeitschriften und Sammelbänden

  • „What Is An Author Without His Language?“. in: German Life & Letters (vsl. Herbst 2021)
  • Krimikritik im Ungleichgewicht. Zur Sichtbarkeit von Krimiautorinnen und Krimikritikerinnen im deutschsprachigen Feuilleton. In: Literaturkritik.at, Institut für Germanistik, Universität Innsbruck (im Druck)
  • Ungleichgewichte bei Besprechungen von Kriminalromanen (Print) – eine Spurensuche. In: Text+Kritik: Geschlecht – Kritik – Gegenwartsliteratur. Hrsg. u. a. von Veronika Schuchter und Peter Pohl, München: Edition Text+Kritik (vsl. Herbst 2021)
  • Herland, a rede de autoras feministias de romance de detectives em língua alemã. In: Cherchez les Femmes: estudos de literatura policial. Hrsg. von Maria des Lurdes Sampaio und Gonçalo Vilas-Boas. Instituto de Literatura Comparada Margarida Losa, Universität Porto 2020, S. 91–110
  • Der Tod und der Kriminalroman. In: Tod. Konkursbuch 56. Tübingen: konkursbuchverlag 2020, S. 172–174
  • [Vier Autorinnenporträts]. In: Thomas W. Kniesche (Hg.): Contemporary German Crime Fiction. A Companion. Berlin/Boston: De Gruyter 2019 (Companions to Contemporary German Culture, Vol. 7). Darin: Simone Buchholz, S. 262–165; Monika Geier, S. 269–272; Merle Kröger, S. 290–293; Christine Lehmann, S. 293–297
  • Vom Propheten zum Ankläger durch Aufklärung. Stilgeschichtliche Änderungen in den Dramen Ernst Tollers nach 1923. In: Text+Kritik, Heft 223: Ernst Toller. Hrsg. von Hannah Arnold und Peter Langemeyer, München: Edition Text+Kritik 2019, S. 35–46
  • Der doppelter Toller. Zur literarischen Rezeption Ernst Tollers vor und nach 1945. In: Michael Pilz, Veronika Schuchter, Irene Zanol (Hg.): … doch nicht nur für die Zeit geschrieben. Zur Rezeption Ernst Tollers: Person und Werk im Kontext. Würzburg: Königshausen & Neumann 2018 (Schriften der Ernst-Toller-Gesellschaft Bd. 8), S. 225–236
  • „Lieber etwas Neues entdecken, als etwas Etabliertes verreißen“. Krimikritik in deutschsprachigen Medien. Ein Beitrag zu Geschichte und Konzept der Krimikritik. (Innsbruck 2017) https://www.uibk.ac.at/literaturkritik/zeitschrift/-lieber-.html (Stand 11.08.2020)
  • Edition und Anhang [Überlieferungsgeschichte, Variantenverzeichnis, Stellenkommentar, Nachwort] zu: „Feuer aus den Kesseln“. In: Ernst Toller: Stücke 1926–1939. Hrsg. von Bert Kasties, Karl Leydecker, Lydia Mühlbach, Michael Pilz, Kirsten Reimers, Christiane Schönfeld, Thorsten Unger, Göttingen: Wallstein Verlag 2015, S. 692–720
  • Edition und Anhang [Überlieferungsgeschichte, Variantenverzeichnis, Stellenkommentar, Nachwort] zu: „Wunder in Amerika“. In: Ernst Toller: Stücke 1926–1939. Hrsg. von Bert Kasties, Karl Leydecker, Lydia Mühlbach, Michael Pilz, Kirsten Reimers, Christiane Schönfeld, Thorsten Unger, Göttingen: Wallstein Verlag 2015, S. 721–732
  • Ernst Toller: Eine Jugend in Deutschland. In: Marion Bönnighausen, Jochen Vogt (Hg.): Literatur für die Schule. Ein Werklexikon für den Deutschunterricht. Paderborn: Wilhelm Fink 2014 (UTB 8522), S. 789–790
  • Transdisziplinarität – ein alter Hut für Literaturwissenschaftler?. In: Frank Brand, Franz Schaller, Harald Völker (Hg.): Transdisziplinarität. Bestandsaufnahme und Perspektiven. Göttingen: Universitätsverlag Göttingen 2004, S. 157–163
  • Das Drama als Tribunal. Justizkritik auf den Bühnen der Weimarer Republik. In: Stefan Neuhaus, Rolf Selbmann, Thorsten Unger (Hg.): Engagierte Literatur zwischen den Weltkriegen. Würzburg: Königshausen & Neumann 2002 (Schriften der Ernst-Toller-Gesellschaft Bd. 4), S. 251–260
  • Ernst Tollers ästhetische Konzeptionen. In: Stefan Neuhaus, Rolf Selbmann, Thorsten Unger (Hg.): Ernst Toller und die Weimarer Republik. Ein Autor im Spannungsfeld von Literatur und Politik. Würzburg: Königshausen & Neumann 1999 (Schriften der Ernst-Toller-Gesellschaft Bd. 1), S. 155–168

 

Kritiken und Beiträge (Auswahl)

  • Rezension zu: Christoph Deupmann: Die verlorene Generation. Heimkehrer aus dem Ersten Weltkrieg in der deutschsprachigen Literatur. Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2019. In: Schwalbenheft. Mitteilungen der Ernst-Toller-Gesellschaft, Heft 4, Herbst 2021 (in Vorb.)
  • Werkübersicht Louise Penny: Hinter den Klischees. In: Der Freitag. Ausgabe 46/2020, 12.11.2020. Literatur VI
  • Artikel zur Situation des Buchmarkts: Vielfalt macht krisensicher. In: Börsenblatt des deutschen Buchhandels, Heft 4, 23.01.2020, S. 37, online: https://www.boersenblatt.net/archiv/1796090.html (Stand: 11.08.2020)
  • Rezension zu: Jüdischer Almanach: Sex & Crime. Geschichten aus der jüdischen Unterwelt. Hrsg. von Gisela Dachs. Berlin: Juedischer Verlag im Suhrkamp Verlag 2019. In: Büchermarkt. Deutschlandfunk, Köln. 07.01.2020, https://www.deutschlandfunk.de/essaysammlung-sex-verbrechen-und-die-juedische-unterwelt.700.de.html?dram:article_id=467330 (Stand: 10.02.2021)
  • Radiobeitrag zur Situation des Buchmarkts: Blockbuster-Formate verdrängen literarisch anspruchsvolle Krimis. In: Büchermarkt. Deutschlandfunk, Köln, 06.01.2020, https://www.deutschlandfunk.de/kriminalromane-blockbuster-formate-verdraengen-literarisch.700.de.html?dram:article_id=467079 (Stand: 10.02.2021)
  • Rezension zu: Leo Lania: Der Außenminister. Roman. Hrsg. von Michael Schwaiger. Wien: Mandelbaum Verlag 2020. In: Büchermarkt. Deutschlandfunk, Köln, 29.11.2019, https://www.deutschlandfunk.de/leo-lania-der-aussenminister-zerrieben-zwischen-faschismus.700.de.html?dram:article_id=464643 (Stand: 10.02.2021)
  • Radiobeitrag zum 125. Geburtstag Ernst Tollers: Symbolfigur des „anderen“ Deutschlands. In: Büchermarkt. Deutschlandfunk, Köln, 29.11.2018, https://www.deutschlandfunk.de/ernst-toller-zum-125-geburtstag-symbolfigur-des-anderen.700.de.html?dram:article_id=434556 (Stand: 10.02.2021)
  • Rezension zu: Michael Schwaiger: Hinter der Fassade der Wirklichkeit. Leben und Werk von Leo Lania. Wien: Mandelbaum Verlag 2019. In: Büchermarkt. Deutschlandfunk, Köln, 16.04.2018, https://www.deutschlandfunk.de/michael-schwaiger-hinter-der-fassade-der-wirklichkeit-leo.700.de.html?dram:article_id=415716 (Stand: 10.02.2021)
  • Rezension zu: Elfriede Jelinek: Eine Partie Dame. Berlin: Verbrecher Verlag 2018. In: Büchermarkt. Deutschlandfunk, Köln, 10.09.2018, https://www.deutschlandfunk.de/elfriede-jelinek-eine-partie-dame-nobelpreistraegerin.700.de.html?dram:article_id=427684 (Stand: 10.02.2021)

 

Weitere Beiträge

  • „Moonshine in North Carolina“. Nachwort zu: Taylor Brown: Maybelline. Kriminalroman. Hrsg. von Jürgen Ruckh. Stuttgart 2021, S. 405–412
  • „I wanted her to be a pit bull“. Nachwort zu: Katherine Faw: Young God. Kriminalroman. Hrsg. von Jürgen Ruckh. Stuttgart 2020, S. 221–228
Mitgliedschaften

Jurymitgliedschaften

  • Jury des Ernst-Toller-Preises (seit 2015)
  • Jury des Deutschen Krimipreises (seit 2011; seit Anfang 2019 Sprecherin der Jury)
Lehrveranstaltungen

Letzte Änderung: 19.03.2021 - Ansprechpartner: Dr. Kirsten Reimers