Studentenportrait

KatrinRißmann Katrin Rißmann, 22, Masterstudentin

Ich habe an der OvGU bereits den Bachelor Kulturwissenschaften mit dem Hauptfach Germanistik studiert. Das hat mir so gut gefallen, dass ich gleich hier geblieben bin. Mir gefällt vor allem die gute Betreuung beim Studium. Die Dozenten bemühen sich sehr und da fühlt man sich nicht nur wie eine Matrikelnummer, sondern jeder kennt sich und die Atmosphäre ist deshalb sehr familiär. Außerdem kann man sich mündlich in den Veranstaltungen einbringen und kann sogar Seminare selbst gestalten.

Hannah Müller, 23, Bachelorstudentin

Mir gefällt an meinem Studiengang Germanistik vor allem das Drei-Säulen-System. Somit kann ich nicht nur Seminare mit thematischen Schwerpunkten wie neuere deutsche Literaturwissenschaft oder Sprachwissenschaft besuchen, sondern kann ebenso etwas über die ältere deutsche Literatur erfahren. Außerdem habe ich durch den Zweifach-Bachelor die Möglichkeit, ein Nebenfach, wie in meinem Fall Philosophie zu studieren und somit verschiedene Aspekte und Inhalte zu erfahren, um diese miteinander verknüpfen und aufeinander beziehen zu können.

 

 

 

HannahMüller
RobertBertram

Robert Bertram, 26, Masterstudent

Mir gefällt die Uni an sich und der Campus sehr gut und weil ich mich an der OvGU so wohlfühle, bin ich nach meinem Bachelor in Magdeburg geblieben. Die Dozenten am Institut für Germanistik sind sehr bemüht, uns Studierende gut zu betreuen. Außerdem bekommt man hier einen guten Zugang zur Praxis, indem tolle Projektseminare angeboten werden. So kann ich schon im Studium lernen, wie es ist, in Projekten mitzuwirken und im Team zu arbeiten.

Marcel Behrens, 22, Bachelorstudent

Ich studiere an der OvGU Germanistik im 5. Semester und mir gefällt das Studium aufgrund der praktischen Anwendung in den Seminaren. Es wird zum Beispiel ein Radioseminar in Zusammenarbeit mit dem MDR oder ein Printmedienseminar mit der Volksstimme angeboten. Da kann man schon einmal seine praktischen Fähigkeiten im journalistischen Bereich ausprobieren. Und weil mir die Arbeit beim Radio so gut gefallen hat, habe ich mich entschieden, bei "Guericke FM" mitzuwirken. Ein Uniradio gibt es hier nämlich auch auf dem Campus!

 
MarcelBehrens
JulianeBreuer_small  Juliane Breuer

„Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese Sprache zu lernen.“ (Mark Twain)

Von wegen: Die deutsche Sprache muss nicht schwer und langweilig sein und beiseite gelegt werden. Das Studienfach der Germanistik, in Kombination mit dem Nebenfach Deutsch als Fremd-und Zweitsprache (DaF/DaZ), überzeugt seine Studierenden vom Gegenteil.

Mein Name ist Juliane Breuer und ich studiere diese Fächerkombination im 6. Semester. Damals bin ich mit der Absicht an die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gekommen, mein Geld später im Bereich Medien verdienen zu wollen. Mehrere Faktoren haben schließlich dazu beigetragen, meine berufliche Zielsetzung zu überdenken:

Zum einen waren es die Themen der DaF/DaZ-Seminare - von den „Grundlagen der Sprachlehr-und -lernforschung“, über „Wortschatz und Grammatik“, bis hin zu „Landeskunde und kommunikativ-interkulturelle Kompetenz“ - zum anderen war es die didaktisch - methodische Gestaltung des Studiums, an der die Studentinnen und Studenten maßgeblich beteiligt sind. Insbesondere das familiäre Klima unter den Studierenden und Dozentinnen trägt dazu bei, dass man sich bei jeglichen Fragen gut aufgehoben fühlt.

Ein weiteres entscheidendes Kriterium, sich für dieses Nebenfach zu entscheiden, ist der praktische Anteil: Praxisseminare, wie das Seminar „Unterrichtsplanung und -auswertung“, ein Praktikum und ein selbstgewähltes Projekt erleichtern es, die Theorie in systematische Zusammenhänge zu setzen.
Das Nebenfach Deutsch als Fremd-und Zweitsprache ist in Kombination mit dem Hauptfach Germanistik eine optimale Kombination, um auf eine Lehrtätigkeit oder andere berufliche Möglichkeiten im Bereich der Kulturwissenschaften vorzubereiten.

Letzte Änderung: 14.02.2019 - Ansprechpartner: Admin Germanistik