Ältere deutsche Literatur

Die germanistische Mediävistik befasst sich mit der deutschen Literatur von ihren Anfängen in der Zeit um 800 bis ins 16. Jahrhundert.

Ziel der mediävistischen Seminare ist zunächst, die sprachlichen Barrieren beim Umgang mit der auf alt- oder mittelhochdeutsch abgefassten Literatur abzubauen. Darüber hinaus soll das zum Verständnis mittelalterlicher Literatur notwendige Wissen zum kulturellen Umfeld, aus dem heraus Literatur entsteht, vermittelt werden. Hier wäre etwa der im Vergleich zur neueren Literatur veränderte soziale Kontext (Auftraggeber - Dichter - Publikum) zu nennen oder auf die bis zur Erfindung des Buchdrucks anderen medialen Voraussetzungen (Handschriften) für Literatur zu verweisen.

Für Fragen der historischen Anthropologie, wie sie etwa die Mentalitätsgeschichte oder die Diskursanalyse stellen, bietet die germanistische Mediävistik schon allein aufgrund ihrer historischen Dimension ein breites Betätigungsfeld.

 

Letzte Änderung: 14.02.2019 - Ansprechpartner: Admin Germanistik